Gina Marinoni

“Mein Körper und mein Kopf mögen Bikram Yoga. Punkt”

IMG_8423 enhanced 8_1

Gina Marinoni ist die erste Schweizerin überhaupt, welche das Teacher Training absolvierte. Das war 2001. Damals getraute sie sich noch nicht, in der Schweiz Neuland zu betreten und ein eigenes Studio zu gründen. Stattdessen gündete sie ein Jahr später das Bikram Yoga Maui-Hawaii Yoga Studio, das sie bis im vorletzten Jahr leitete. Unterdessen ist sie zurück in der Schweiz, wo sie in Zürich unterrichtet. Ihre tragende Stimme und ihre Kompetenz fallen sogleich auf.

Sie liebt diese Art von Yoga weil sie effektiv ist, mit “fadengeraden Instruktionen” und einfach erscheinenden Posen. Gleichwohl dürfen viele unerwartete Nebeneffekte erwartet werden. “Mein Körper und mein Kopf mögen Bikram Yoga. Punkt”, sagt sie.

Sie erzählt, dass sie sich mit dieser Art von Yoga sowie einer strikten Diät selber geheilt hatte, “wo Ärzte nicht mehr weiter wussten und Medikamente unangenehme Nebenwirkungen hatten”. Im Teacher Training habe sie die Erfahrung gemacht, dass man ständig über das eigene Potenzial hinauswachse. Ja, sogar ihre Schüler, die Teacher und ihre Familie wachsen über sich hinaus. Manchmal mache sie sehr intensiv mit; dann gebe es aber auch wieder Zeiten, wo sie ganz sanft etwas Krummes langsam geradebiege. Das gehe nur mit Zeit, Geduld und Hitze.

Yoga sei für sie die Schule des Menschen,eine Wissenschaft, die alles abdecke, was den Menschen ausmacht. Das heisse, dass sie mit dem interessantesten Thema überhaupt arbeite: mit sich selbst. So erstaunt es auch nicht, dass sie sich ebenfalls im Kundalini Yoga zur Lehrerin ausbilden liess. Sie beschäftigt sich ebenfalls mit verschiedensten Arten von Heilkunde und erweitert ihr Wissen stetig.

IMG_0109

 

“My body and my mind like Bikram Yoga. Enough said…”

Gina Marinoni is the first Swiss to become a teacher ever. That was in 2001. At that time, she didn’t dare to open a studio in Switzerland, yet. Instead, she opened the Bikram Yoga Maui – Hawaii Yoga studio a year later, which she managed until last year. Nowadays, she is back in Switzerland, where she’s teaching in Zurich. Her soothing voice and her immense competence are noticeable immediately.

She loves that kind of Yoga, because it’s effective with “on the point” instructions and simple and clearly evident poses. Unexpected side effects can be anticipated, as well. “My body and my mind like Bikram Yoga. Enough said”, says Gina.

She tells me about her ability to heal herself with this kind of Yoga and a strict diet at a point in time, where doctors didn’t know what to do anymore and the prescription drugs, she took, had inconvenient side effects. During her training she had the experience of being able to increase her own potential constantly. Even her students, teachers and her family were able to increase their potential, too. Sometimes she takes part intensively but at times she just softly moulds something into the right shape. This takes time, patience and heat.

To her Yoga is the study of mankind. A science, which includes everything, that makes out humanity. This means, she is working on the most interesting subject in the world: herself. Knowing that, it isn’t astonishing at all, that she became a teacher of the art of Kundalini Yoga, too. Furthermore, she is educating herself in different forms of healing arts and expands her knowledge constantly.
42

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Schutz: Bitte die Rechnung lösen *