Denis Dronjic

„What good is having a body if you can’t use it?“

img_9467

Als Denis Dronjic elf Jahre alt war, wanderte seine Familie von Ljubljana nach Kanada aus. Sein Leben veränderte sich abrupt, als er, Stunden nachdem er sein erstes Motorrad gekauft hatte, eine Fahrt unternahm, rutschte und von einem Auto über seine Beine und die Brust überfahren wurde. Er verlor 60 Prozent seines Blutes und die Erinnerungen für die nächsten fünf Wochen. Es war wahrscheinlich, dass er nie wieder würde gehen können. Nach elf Operationen und neun Monaten im Rollstuhl, nach hartem Arbeiten an sich selbst und vor allem dank Bikram-Yoga ist er heute vollständig geheilt. „What good is having a body if you can’t use it?“, sagt er.

2010 absolvierte er das Teacher Training in Las Vegas. Danach lernte er andere Länder und Studios kennen, in welchen er unterrichtete. Konkret: es waren über 60 Studios in 13 verschiedenen Ländern. Als er merkte, dass seine Eltern auch diese Yogaart praktizieren sollten, verschrieb er sich ein Jahr lang damit, sie zu unterrichten. Er richtete ihnen im Parterre ihres Hauses ein Studio ein, mit all der Liebe, mit welcher er in seinem neuen in Ljubljana zu Werke ging. Gleichzeitig unterrichtete er in drei verschiedenen Städten. Und vor knapp zwei Monaten konnte er nun sein eigenes Studio in seiner Heimatstadt verwirklichen. Für Slowenien sei diese Yogaart etwas Neues, aber das Interesse wächst.

14212567_1725181851078846_3079127973336592801_n

„What good is having a body if you can’t use it?“

When Denis Dronjic was eleven years old, his family moved from Ljubljana to Canada. His life changed when he had a motorcycle accident. Few hours after getting it delivered, Denis took it out for a drive. When going around a soft corner, the bike slipped from beneath him, a car ran directly over his legs and chest. He lost 60 % of his blood and all memories for the next five weeks; doctors told him he would probably never walk again. After 11 surgeries and nine months in a wheel-chair, having worked hard with his body, and especially after having practised Bikram yoga he can do everything again. „What good is having a body if you can’t use it?“, he says.

2010 he did the Teacher Training in Las Vegas. Afterwards he travelled a lot, teaching in more than 60 studios in 13 different countries. When he noticed that his parents weren’t flexible anymore, he decided to look after them for one year, teaching them Bikram yoga and installing their own studio in the basement of their house. It worked out, he created a beautiful studio. Beside that he taught in three different towns. Two months ago he was able to open his own studio in his home town. In Slowenia this sort of yoga is new but he feels the interest is growing.

15078833_1757048694558828_6470925367839948699_n

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Schutz: Bitte die Rechnung lösen *