Laju Choudhury in Zürich

Masterclass mit der Tochter von Bikram: Laju Choudhury

Was für eine Ehre: Das erste Bikramyoga-Studio in der Schweiz, jenes von Stefan Tanner an der Grüngasse in Zürich, organisierte eine zweistündige Masterclass mit Laju Choudhury. Laju ist die Tochter von Bikram und Rajashree. Zusammen mit ihrem Bruder Anurag repräsentiert sie die zweite Führungs-Generation dieser Art von Yoga. Sie sagt: „Nebst meinen Eltern weiss niemand mehr über Bikramyoga. Es gehörte seit meiner Geburt zu meinem Leben, jeden Tag. Mein Bruder und ich halfen, schon als wir klein waren. Wir sahen, wie gestresste Menschen in die Klassen kamen und entspannt und glücklich wieder heimgingen.“

Momentan gibt die Bikramyoga-Teacherin in verschiedenen Ländern sogenannte Master-Stunden, welche länger dauern, dafür für Erklärungen Raum lassen. So auch in Zürich, siehe die aussagekräftigen Bilder.

Masterclass with Laju Choudhury

Enjoy a few impressions from yesterday’s Masterclass with Laju Choudhury. Bikram yoga Zurich offered a free class for yogis with valid membership, teaching and giving separate explanations to the postures. The oldest studio in Switzerland was full of happy students. It was an honour having the daughter of Bikram in the studio.

Laju Choudhury is a Bikram Yoga. Along with her brother Anurag, she represents the second generation of leadership within Bikram Yoga. She sais:Besides my parents, nobody knows Bikram Yoga better than I do. It’s been part of my life since I was born, and virtually every day. When my brother and I were young, we would help out in the studio. We’d see people go in stressed out, and leave relaxed and happy.”

 

Zürich: “The Original since 2004”

Bikram Yoga funktioniert bei regelmässigem Training und seine Wirkung ist wissenschaftlich bewiesen.

Das ist wohl auch der Grund, warum momentan so viele Lehrerausbildungen auf der ganzen Welt die Bikram Serie kopieren. Bald wird man „Hotyoga“ Bikram Style überall finden, mal reduziert auf 60 Minuten, mal kombiniert mit Hot Vinyasa oder Hot Pilates. Qualitätskontrolle wird schwierig werden. Trotz der zukünftigen Konkurrenz offeriert Bikram Yoga Zürich weiterhin eine grosse Auswahl an Stunden und bleibt seit 2004 dem Original Bikram Yoga treu. Zusätzlich werden sogar wegen grosser Nachfrage Nachmittagsstunden angeboten. Siehe:

http://bikramyoga.ch/de/Stundenplan/

Bikram Yoga really does work when practiced regularly and its benefits are scientifically proven. This is the reason why so many teacher trainings all over the world are currently copying the Bikram series. Soon you will find „hotyoga“ Bikram style everywhere, reduced to 60 minutes or even combined with other yoga styles like hot vinyasa or hot pilates. Quality control will be difficult.

Despite the future competition Bikram Yoga Zurich will continue to offer a large selection of classes and will stay loyal to the Original Bikram Yoga since 2004. As a result of strong demand the studio will offer a new class schedule starting September 1st. The afternoons are partly or completely new structured with new classes. See:

http://bikramyoga.ch/en/Schedule/

Workshop mit Rajashree im Studio in Zürich

Das erste Studio der Schweiz, jenes an der Grüngasse in Zürich, organisierte einen ganz besonderen Anlass: einen Workshop mit Rajashree Choudhury, der Frau des Bikram-Yoga-Gründers. Sie wird oft als „The heart and soul of Bikram Yoga“ bezeichnet. Sie unterrichtet Bikram Yoga in den sogenannten Head Quarters und führt während den Teacher Trainings spezielle Klassen über die Vorteile dieser Yogaart. Sie gibt auf der ganzen Welt Workshops zu ihrer selbst entwickelten Serie über Yoga für Schwangere.

Der Morgen startete mit einer Masterclass, welche zwei Stunden dauert anstatt eineinhalb, so dass sich die rund 40 Teilnehmenden – darunter ein Drittel Lehrer aus Zürich, Basel, Luzern, Miami, den UK, aus Kanada, der Ukraine – noch besser in die einzelnen Übungen vertiefen konnten. Die in Kalkutta geborene Leiterin, die fünfmal die indische Yoga-Meisterin wurde, weiss, wovon sie spricht, wenn sie unterrichtet.
Es folgte ein Lunch im vierten Stock des Studios, während welchem es Zeit und Gelegenheit gab, um sich mit der Koryphäe der Yogawelt  auszutauschen. Am Nachmittag folgte ein Workshop, ergänzt durch Meditation. Der Applaus am Schluss sagte alles über den gelungenen Anlass.

The first studio in Switzerland, Bikram Yoga Zurich at the Grüngasse, organized a special event: a workshop, led by Rajashree Choudhury, the founder’s wife, often called „The heart and soul of Bikram Yoga“. She teaches Bikram Yoga at the Head Quarter and takes part in teacher training, including a special class on the health benefits of Yoga. All over the world she leads workshops on her own Pregnancy Yoga Series and Women’s Healths, with a special emphasis on the emotions.

First thing in the morning was a Masterclass led by Rajashree, which lastet 2 hours instead of 90 Minutes. There were 40 participants, 13 of them teachers from Zurich, Basel, Luzern, even from Miami, the UK, Canada and the Ukraine. The special class gave enough time to concentrate even better on the postures. Rajashree, born in Calcutta, won the Indian championships five times, so she knows what she is telling about when she is teaching.
Lunch, offered on the 4th floor of the studio, gave time to meet Rajashree and to exchange. In the afternoon she conducted a three hours workshop including meditation. The applause at the end told all about how the participants liked the event in Zurich.

Practice Support Class in Zurich

Neu bietet das erste Bikram Yoga Studio der Schweiuz eine “Practice Support Class” jeweils am Freitagabend an. In Zusammenarbeit mit Ky Ha, World Champion 2013, und Weronika Hercog (die in Zürich unterrichtende Vee) wurden spezielle Übungen entwickelt, welche die Yogapraxis vertiefen und zusätzlich Kraft und Flexibilität geben.

Die Klasse dauert jeweils 60 Minuten. Studiobesitzer Stefan Tanner weiss von keinem anderen Studio, das etwas Derartiges anbietet.

Siehe auch: www.bikramyoga.ch

In cooperation with Ky Ha, World Champion 2013 and Weronika Hercog (Vee) the Bikram Yoga studio in Zurich has developed an additional strength and flexibility workout which supports the regular Bikram Yoga practice in an exciting new way.

Starting from 23th January 2015 there is offered the yogis a newly designed class once a week, every Friday at 18:30. The 60 minutes sequence is called Practice Support Class and there will be taught techniques to deepen everyone’s Bikram Yoga practice.

Lady Gagas signierte Yoga-Matte in Zürich

Erst heute entdeckte ich beim Betreten des Foyers des Bikram-Yogas Zürich eine Rarität an der Wand: Anstelle eines Bildes hängt dort eine signierte, von Lady Gaga benutzte Yoga-Matte. Auch Lippenstift- und Selbstbräuner-Spuren sind zu erkennen.

Die New Yorkerin trainierte im November 2011 zweimal in Zürich, als sie zwei Konzerte gab. „Yoga makes me feel like I can do anything. Lipstick makes me feel like a slut. – I only need these two things to survive – Lady Gaga“, steht gut leserlich auf der Matte. Sie liess sich auch zusammen mit Teacherin Karin während dem Training ablichten sowie mit dem Studio-Besitzer und-Gründer Stefan Tanner.

Basel bietet als erstes Studio Kurz-Lektionen an

Ich liebe Basel: die Stadt, die Menschen, meine Mitmutter, die Schwiegertochter – und ich bin hingerissen vom Bikramyoga Studio. Als erstes der Schweiz bietet es seit einem Monat von Montag bis Donnerstag über Mittag 60 Minuten- anstatt der herkömmlichen 90-Minuten-Lektionen an. London beispielsweise praktiziert das mit Erfolg, vor allem Studios in Geschäftsvierteln. In Basel wird es sich noch weisen, ob das Bedürfnis genügend gross ist. Jedenfalls waren wir nur ein kleines Grüppchen, das sich während der Herbstmesse im heissen Raum Sarahs Anleitungen unterzog. Die Erfahrung ist ganz speziell: Man vertieft sich mehr in die einzelnen Posen, weil man weiss, dass es kein zweites Set geben wird. Solche, die sich während des 90-Minuten-Workouts auch schon mal hinlegten, halten nun eher durch und Anfänger, welche befürchten, der Hitze nicht gewachsen zu sein, denken, dass sie eine Stunde besser aushalten. Vanessa, die neue Managerin, hatte zuerst Mühe, ihre geliebten 90-Minuten-Lektionen mit dem ersten Set, das öffnet und dem zweiten, das vertieft, zu reduzieren. Dann aber entschied sie sich, der neuen Erfahrung gegenüber offen zu sein – und ist positiv überrascht.

*

Nachtrag: Die 60-Minutenklassen werden ab Oktober 2015 nicht weitergeführt. Leider war dieses Angebot nicht gut genug besucht. Neu gibt es dafür zweimal wöchentlich Hot Vinyasa Flow in einem auf 30 Grad aufgeheizten Raum.

*

Ab 1. Juni 2016 übernahm Sabine Wallach-Gerny neu das Basler Studio.

I like Basel: the town, the people, my in-law, my daughter-in-law  – and I definitively love the Bikramyoga Studio. It’s the first in Switzerland to offer from Monday to Thursday a 60-minute-class at noon, instead the official 90-minute-workout. In London for example they do it all the time, especially studios in business quarters. When we are practising we still are only a small group – one will see how this will develop. Sarah is teaching. It’s special, one goes deeper in the postures, because there is no second opportunity. I like it once in a time, but wouldn’t want to miss the full time classes. Vanessa, the new manager, sees it the same way. She is open minded and will give it a try.

*

Attendum:The 60-minute-classes were cancelled after October 2015. The lessons weren’t attended well enough, so it was changed into a Hot Vinyasa Flo class in a 30 degrees hot room

*

Since the 1st of June 2016 Sabine Wallach-Gerny is the new owner.

 

Bikram Charity Day im Studio Zürich


Am Samstag 9. Juli ist der Todestag von Bishnu Gosh, Bikrams Lehrer und Guru. Bishnu Gosh starb 1970. Sein Todestag wird jeweils als Gedenktag zelebriert; sämtliche Bikram-Yoga-Studios sind deshalb geschlossen.
Dieses Jahr war es jedoch anders im Bikram-Yoga-Studio Zürich, welches vor zehn Jahren eröffnet wurde und dieses Jubiläums wegen einen Charity-Tag durchführte: Stefania Maria, Doris, Gina, Sandra, Timo, Christine und Stefan, der Besitzer des Studios unterrichteten in insgesamt acht Klassen. Freunde, Bekannte und Verwandte konnten gratis mitgenommen werden.
Ausserdem wurden frisch gepresste Säfte, Brötchen und andere Leckereien offeriert.
50 Gäste machten vom Angebot Gebrauch, gratis Bikram-Yoga zu praktizieren. 10 Prozent der Verkäufe aus dem Shop gingen ans Kinderspital Zürich. Das Bikram-Yoga-Studio Zürich rundete den Betrag der gesammelten und eingenommenen Spenden auf 500 Franken auf und überwies sie dem Kinderspital

2. Swiss Yoga Sports Championship 2014

Sierra Exif JPEG
Am Samstag, 5. April 2014, fanden zum zweiten Mal die Schweizer Yoga Meisterschaften statt. Das Jahr zuvor wurden sie im Sihlcity durchgeführt, inmitten von staunenden Passanten. Dieses Mal im Volkshaus am Helvetiaplatz war eine andere Atmosphäre: Wer anwesend war, interessierte sich ausschliesslich für das Dargebotene auf der Bühne.

Letztes Mal machten auch Österreich und Deutschland mit, weil sie noch keine eigenen Wettbewerbe veranstalteten. Dieses Jahr führten die Österreicher ihre eigenen Wettkämpfe durch, und die Deutschen reisten ebenfalls dorthin. Trotzdem stellten sich im Volkshaus am Helvetiaplatz in Zürich 23 Wettkämpfer der Jury: elf Schweizer Frauen und drei Schweizer Männer. Erstmals dabei waren zwei Jugendliche: ein 15-jähriges Mädchen aus Italien und ein Elfjähriger aus dem selben Land. Für das Ausland machten je eine Teilnehmerin aus Argentinien und Lettland mit, sowie Lady Luz Diaz, die in Luzern und Zürich als Bikram Yoga Teacherin unterrichtet und die herausragende italienische Meisterin Almania Colombo. Bei den Herren waren alle drei Teilnehmer ebenfalls aus Italien.
Sierra Exif JPEG

Schon Monate zuvor trainierten die Teilnehmenden ­– vor allem unter Swiss Champion Timotheus Schläpfer, der spezielle Intensiv-Klassen anbot. Aber auch unter Romea Bausch, Vee Cherie oder Ky Ha. Als Richterinnen und Richter wirkten Ky Ha, Cintra Brown London, Bikram Yoga Teacherin seit 1991, Anne Leonard, Bikram Yoga Studio Besitzerin und Teacherin in Dublin. Viele Helfer arbeiteten zudem mit, damit dieser grosse Tag ein richtiges Ereignis werden würde mit einem Rahmenprogramm wie Interviews der Moderatorin Tiffany mit dem Studiobesitzer in Zürich, Stefan Tanner oder mit Timotheus Schläpfer, der nicht nur organisierte, koordinierte und coachte, sondern auch selber teilnahm und erneut Swiss Champion wurde. Cassie Burkhardt zeigte mit einer Kindergruppe Yoga und 2007 World Champion Ky Ha gab eine beeindruckende Demonstration seines Könnens.

Frauen

1. Platz: Annika Baier
2. Platz: Ute Lehrer
3. Platz: Anina Marie Knecht (sie rückte vor, weil Cassie Burkhardt nicht Schweizerin ist)

Männer

1. Platz: Timotheus Schläpfer
2. Platz: Mauricio Araya
3. Platz: Vivek Nema

Die drei Erstplatzierten jedes Landes können an den Internationalen Yoga Meisterschaften teilnehmen, welche dieses Jahr am 31. Mai/1. Juni in London stattfinden werden. Siehe auch www.yogasports.ch

Swiss Yoga Sports Federation

579956_571544599542691_618120194_n

Der neu gegründete Verein Swiss Yoga Sports Federation (www.yogasports.ch) sucht Mitglieder. Wer einen Mitgliederbeitrag von jährlich 30 Franken bezahlt, ist dabei.

Der Verein bezweckt die Organisation von nationalen Meisterschaften (Championships) und anderen öffentlichen Veranstaltungen, die zu einer breiteren Wahrnehmung und Popularität des Yoga als Sport in der Schweiz und der westlichen Kultur verhelfen.

Als Mitglied von „international yoga sports federation (iysf)“ hat sich der Verein das Ziel gesetzt, Yoga Asana in Richtung einer offiziellen olympischen Sportart zu entwickeln und somit dem schweizerischen olympischen Komitee beizutreten.